40 PowerPoint-Präsentations-Tipps für erfolgreiche Präsentationen

Beim Erstellen von PowerPoint-Präsentationen können viele Fehler gemacht werden. Wir alle kennen die langweiligen vollgeschriebenen Text-Folien, die der Präsentator uns dann vorliest….
Ich habe Ihnen hier 40 Tipps für erfolgreiche PowerPoint-Präsentationen aufgeschrieben, die sich aus meiner Erfahrung ergeben haben und die ich in meinen PowerPoint-Schulungen den Teilnehmern immer wieder ans Herz lege.[/vc_column_text][vc_column_text]

Allgemeine Präsentations-Tipps für PowerPoint-Präsentationen

Tipp 1.PowerPoint unterstützt den Vortragenden und nicht umgekehrt!
Nutzen Sie PowerPoint als Unterstützung Ihrer Aussagen mit wenig Text und mehr grafischen Visualisierungen.
Tipp 2.Eine gute PowerPoint-Präsentation ist ohne den Vortragenden fast unverständlich!   Auf Folien sollten nur Schlagworte oder Grafiken stehen, die Ihre verbale Aussage unterstreichen und damit für sich alleine betrachtet unverständlich sind.
Tipp 3.Vermeiden Sie den Inhalt Ihrer Folien vorzulesen – Ihre Zuschauer können alle selber lesen!
Erläutern Sie mit Hilfe der Folien die Sachverhalte, die Sie vortragen möchten.
Tipp 4.Halten Sie Blickkontakt mit Ihren Zuhörern!   Und das gelingt nur, wenn Sie Ihre Präsentation kennen und ohne auf die Leinwand zu sehen vortragen können.
Tipp 5.Nutzen Sie die Master-Funktion von PowerPoint, um mit wenig Aufwand allen Ihren Folien den gleichen Aufbau zu verleihen.   Änderungen am Folienaufbau und Design sind mit Master-Folien ein Kinderspiel.
Tipp 6.Nutzen Sie Folien-Master um das Corporate Design Ihres Unternehmens schnell umzusetzen.
Folien-Master ermöglichen das gleiche Aussehen alle Ihrer Folien.
Tipp 7.Ein Bild sagt mehr, als 1000 Worte
Nutzen Sie die Visualisierungsmöglichkeiten, die PowerPoint Ihnen bietet, z. B. SmartArts
Tipp 8.Setzen Sie Animationen gekonnt für Ihre Zwecke ein und holen Sie sich die Aufmerksamkeit der Zuhörer!   Nutzen Sie eine besondere Animation zum Einblenden der Folieninhalte z. B. bei Themen-Wechsel.
Tipp 9.Halten Sie sich aber trotzdem mit Effekten und Schnick-Schnack zurück.
Sie brauchen in Ihrer Präsentation nicht zu zeigen, was Sie in PowerPoint alles „drauf“ haben – Weniger ist viel mehr!
Tipp 10.Lassen Sie Ihren Zuschauern beim Einblenden einer neuen Folie kurz Zeit, diese zu erfassen. zu lesen.
Erst danach beginnen Sie mit Ihren Erklärungen. Dann haben Sie auch die ganze Aufmerksamkeit lhrer Zuhörer.
Tipp 11.Denken Sie an die „Magische 7“:   Nicht mehr als 7 Aufzählungen pro Folie, jede Aufzählung nicht mehr als 7 Wörter. Wenn es weniger ist, umso besser! Die Lesezeit Ihrer Zuschauer wird dadurch verkürzt. Verzichten Sie auf zu viel Text auf Folien, das ist extrem langweilig…
Tipp 12.Bleiben Sie bei 1 Schriftart, max. 2 versch. Schriftarten. Alles andere wird zu unruhig.
Tipp 13.Schriftgröße mindestens 30 pt.
Tipp 14.Auf reine Großschreibung verzichten, Groß- und Kleinschreibung verbessert den Lesefluss.
Tipp 15.Achten Sie auf Kontraste bei Ihrer Schriftfarbe, am besten dunkle Schrift auf hellem Hintergrund.
Tipp 16.Verzichten Sie auf Hintergrundbilder, die die ganze Folie einnehmen, das lenkt vom wesentlichen Folieninhalt ab und verhindert das schnelle Erfassen der Text-Inhalte.

Präsentations-Tipps für PowerPoint Bilder und Grafiken

Tipp 17.Verzichten Sie auf den Einsatz der von Microsoft in PowerPoint mitgelieferten Cliparts, diese wirken unprofessionell und jeder kennt diese mittlerweile.
Tipp 18.Nutzen Sie Bilder (selbst aufgenommen oder gekauft) in hoher Qualität, aber nur dann, wenn diese Bilder zu Ihrer Folienaussage passen.

Präsentations-Tipps für PowerPoint – Diagramme

Tipp 19.Achten Sie darauf, dass Ihre Diagramme klar und verständlich sind.
Tipp 20.Die Aussage der Diagramme soll auf den ersten Blick erkennbar sein.
Tipp 21.Auch hier gilt Schriftgröße mind. 30pt für die Legende und die Achsen.
Tipp 22.Verzichten Sie auf die Datendetails in den Diagrammen – damit meine ich die „beliebte“ Datentabelle unterhalb des Diagramms. Das sind viel zu viele Informationen für den Zuschauer.   Sollten die Detail-Informationen wichtig für Ihren Vortrag sein, ist es besser, diese in ausreichender Größe im Handout zur Verfügung zu stellen, z.B. als Excel-Tabellenausdruck.
Tipp 23.Scannen Sie keine Diagramme ein und fügen diesen dann anschließend auf Ihrer Folie ein. Meist ist die Qualität nicht mehr ausreichend für die professionelle Darstellung.   Sollte das Original-Diagramm nicht mehr vorliegen, erstellen Sie es in Excel besser neu und fügen Sie anschließend das Diagramm aus Excel in Ihre PowerPoint-Folie ein.

Tipps zur Vorbereitung von Präsentationen

Tipp 24.Nach Fertigstellung der Präsentation lassen Sie die Rechtschreib-Korrektur von PowerPoint Ihre Folien auf Fehler überprüfen.
Tipp 25.Üben Sie Ihren Vortrag!!!!
Tipp 26.Stoppen Sie beim Üben mal die Zeit, um ein Gefühl zu bekommen, wie lange Ihr Vortrag dauern wird.
Tipp 27.Schauen Sie sich VOR der Präsentation den Raum an, in dem Sie Ihren Vortrag halten werden.
Tipp 28.Kontrollieren Sie die Lichtverhältnisse
Tipp 29.Schließen Sie Ihren Rechner an den Beamer an und stellen Sie somit sicher, dass die technischen Voraussetzungen zum Präsentieren mit PowerPoint vor Beginn der Präsentation geregelt sind.
Tipp 30.Suchen Sie sich den besten Platz aus, an dem Sie als Redner stehen können, ohne die Beamer-Darstellung zu verdecken.
Tipp 31.Nutzen Sie die Notizen-Funktion in PowerPoint, um Zusatzinformationen zu Ihrer Folie zu erfassen. Der Notizen-Bereich wird beim Präsentieren der Folie NICHT gezeigt. Sie können sich die Notizen aber ausrucken.
Tipp 32.Stellen Sie sich die Referenten-Ansicht ein. Diese erlaubt Ihnen einen Blick auf alle Folien, zeigt die bereits abgelaufene Zeit Ihrer Präsentation und zeigt, nur für Sie, den Notizenbereich.
Tipp 33.Testen Sie die Referentenansicht in „fremden“ Präsentationsräumen und Hardware-Umgebungen. Wenn Sie nicht mit Ihrem eigenen Laptop präsentieren, sondern mit einem PC vor Ort, ist es unbedingt notwendig diese Refernten-Ansicht vorher einzustellen. Evtl. brauchen Sie Administrationsrechte, um die Bildschirmauflösung des PC’s entsprechend für die Referenten-Ansicht konfigurieren zu können und das kann manchmal länger dauern, bis jemand mit entsprechenden Berechtigungen vor Ort sein kann.
Tipp 34.Drucken Sie sich eine Gliederungsübersicht oder eine Folienübersicht aus, die Sie während des Vortrags griffbereit haben. Das gibt Ihnen Sicherheit.
Tipp 35.Man weiß nie, was so passiert:   Kopieren Sie sich Ihre Präsentations-Dateien zur Sicherheit auf einen USB-Stick, damit im Fall der Fälle Ihre Präsentation auch mit einem anderen Rechner gezeigt werden könnte. Denken Sie dabei aber daran, evtl. verknüpfte Dateien mit zu kopieren. PowerPoint bietet dazu einen speziellen Befehl an, der Ihnen diese Arbeit abnimmt: „Bildschirmpräsentation für CD verpacken“. Diesen Befehl finden Sie in der Backstage-Ansicht von PowerPoint in der Kategorie „Speichern und Senden“
Tipp 36.Um komplett auf Nummer Sicher zu gehen, können Sie Ihre PowerPoint-Datei als PDF-Datei speichern. Dann sind Sie in der Lage, wenn PowerPoint aus irgendeinem Grund nicht funktioniert, Ihre Präsentation trotzdem vortragen zu können. Sie zeigen dann einfach die PDF-Datei.
Tipp 37.Erstellen Sie professionelle Handouts für Ihre Zuschauer, die Sie dann entweder vor oder nach Ihrer Präsentation verteilen.   Nachteil wenn Sie das Handout vorher verteilen: Einige Zuschauer blättern während Ihres Vortages permanent in den Handouts und hören Ihnen nicht zu. Verteilen Sie die Handouts am Ende, dann sollten Sie diese Information zu Beginn der Präsentation Ihren Teilnehmern mitteilen, das erspart den Zuhörern evtl. mitschreiben und Ihnen damit wiederum den Aufmerksamkeitsverlust.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert